Upps, jetz hab ich'n Fass aufgemacht . . .

. . . mal sehen, ob ich es schaffe, in Kürze meine Gedanken zum Thema zu sagen:

In dieser Musikrichtung ist es relativ stark verbreitet, Verhaltensweisen und Gesinnungen offen zu propagieren, die ich mit meinem Glauben an Jesus Christus nicht vereinbaren kann. Sowas kommt mir dann natürlich nicht ins Haus.

Aber: So lange es in der Branche auch «Licht»-Blicke wie «Whitecross», «Seventh Avenue», «Stryper» u. a. gibt, kann ich mich auch an einer Musikrichtung freuen, bei der die Musiker zwischen gefühlsbetonter Musik und körperlicher Arbeit keinen Widerspruch sehen ;-)

Wenn ich denn mal dazu komme, versteht sich...