Rüdiger...

Rüdiger

Jesus in meinem Leben?
Faszination oder Bedrohung?
Von "Schwermut" geprägt?
Immer nur Glücksgefühle?
Doch nichts Neues?
"Alles ganz anders!"
Jesus in meinem Leben?
Solange ich von Jesus nichts Näheres wußte, konnte ich mir eigentlich gar nicht vorstellen, daß am Glauben irgendwas "dran" ist. Vielfach wird ja gedacht, es ist alles 'ne alte Geschichte, die mit dem heutigen Leben nix zu tun hat. Aber - so mancher Gedanke blieb mir. Meine Faszination, daß Menschen ganz entschlossen den biblischen Glauben leb(t)en. Und: Nach meinem logischen Verständnis kann es nur eine Wahrheit geben. Das wiederum bedeutet, man macht da nicht zwangsläufig alles richtig, sondern man kann da durchaus auch große Fehler machen...!
Faszination oder Bedrohung?
Ich konnte diese Fragen nur eine Zeitlang wegschieben. Ich fühlte mich als "Christ" - bin ja schließlich getauft, konfirmiert und Mitglied der lutherischen Kirche - aber war mit mir und meinem Leben unzufrieden. Und zwar umso mehr, je länger ich mich mit dem Thema beschäftigte.
Von "Schwermut" geprägt?
Irgendwann las ich mal was, lernte jemanden kennen, und gewann einen völlig anderen Eindruck. So dachte ich eines Tages: Wer mit Jesus lebt, hat Freude. Permanente unvorstellbare Freude. Egal, was kommt. Eine ganz andere Bewußtseinsqualität. (Ich weiß auch nicht, wie ich es anders ausdrücken soll.)
Immer nur Glücksgefühle?
Eines Tages entschloss ich mich, bewusst mit Jesus zu leben. Ein vollkommener Neuanfang. Eigentlich wußte ich: "Jetzt bin ich Christ". Aber irgendwie fühlte ich mich auch nicht viel anders als vorher.
Doch nichts Neues?
Alte Probleme tauchten wieder auf. Aber: Ich konnte damit jetzt völlig anders umgehen. Ich stand nicht mehr alleine da und erfuhr Hilfe. Ein trotzdem nicht immer leichter Weg, da gleichzeitig mein eigenverantwortliches Handeln gefordert war. Aber für mich bestätigte sich ganz praktisch die Aussage von Jesus, daß er "alles neu" macht. Obwohl scheinbar - rein äußerlich - alles beim Alten blieb.
"Alles ganz anders!"
Alle Vorstellungen, die ich bisher von Jesus Christus hatte, haben eines gemeinsam: Sie sind falsch. Nach meiner Erfahrung kann man Jesus einfach nicht beschreiben. Wer wissen will, wer er ist, muß ihn selbst persönlich kennenlernen. Er passt in keine Vorstellung oder Beschreibung. Er ist wohl immer irgendwie völlig anders, als man sich vorstellt.